Samstag, 12. Mai 2012

Kinderlos.....

Heute ist schon wieder Samstag.


Das bedeutet für unsere Kindelein Entspannung von uns Eltern.
Für uns Eltern natürlich Entspannung von den Kids.


Das Tochterkind weilt bei der abffiue(allerbestefreundinfürimmerundewig) und Sohnemann hat sich bei Mutter des Kumpels einladen lassen.


Das ist nicht jedes Wochenende so, wir beherbergen und verköstigen natürlich im wechsel jedes 2. Wochenende hier bei uns Horden von Kindern. Irgendwann wurde das so zur Normalität. Was ich gar nicht so schlimm finde, so lernt man die Kinder mit denen es die eigenen Kinder zu tun haben besser kennen.


Das Herr und Frau S. das jetzt besonders schätzen würden, wenn sie alleine sind und dann ganz tolle Dinge nur zu zweit machen, kann man jetzt nicht gerade behaupten.
Es ist hier im großen Haus sooo viel zu tun, dass wir da nicht drauf kommen würden uns für Besonderes Zeit zu nehmen.


Heute z.B. ist der Herr S. ganz früh aufgestanden um beim Metzger des Vertrauens die notwendige Fleischzugabe für den heute Abend geplanten Erbseneintopf zu besorgen.
Anschließend wurde der Rest des Wocheneinkaufes von Ihm erledigt.


Inzwischen fuhr Frau S. in den Ort das Töchterchen von der abffiue abholen um dann anschließend mit ihr bei der Ärztin aufzuschlagen, die sich immer so um die Zahnstellung des Kindes sorgt. Nach dortigem TÜV ging es geschwind durch 4 angrenzende Geschäfte noch ein paar Kleinigkeiten erledigen und besorgen. Tochter wieder abgegeben bei...s.o., heimgefahren.


Herr S. grad am Taschen auspacken und verstauen der erworbenen Lebensmittel.


Frau S. trifft noch schnell notwendige Verhaltensabsprachen mit Sohn, damit dieser aufbrechen kann zum Kumpel.


An der Tür steht schon bester Freund des Mannes, der ihm die Geheimnisse einer guten Erbsensuppe beibringen will, natürlich live. 
Also stehen kurze Zeit später 2 Männer, hübsch Beschürzt, in der Küche und kämpfen mit den Zutaten kochen. 


Frau S. faltet während dieser Zeit Wäsche.


Die Herren kommen zum Ende ihres Kochkurses, der Rest köchelt alleine vor sich hin,  gegessen wird erst abends kurz vor dem heute anstehenden Fussballspiel.


Herr S. sinkt kaputt zum Rennauto gucken auf das Sofa, das schon von Frau S. belagert wird, denn die muss schnell Blogrunde lesen gehen und selber schreiben. 


Anschliessend wird noch schnell mit Hubi(anderes Wort für Staubsauger) durch das große Haus geschoben und ein wenig der Putzlappen geschwungen.


Dann ist es auch schon fast Abend und der Fernsehfussballbesuch wird eintrudeln zur Verköstigung mit oben erwähnter Erbsensuppe um danach satt und zufrieden auf der großen Couch Platz zu nehmen zum Jubeln, Motzen und diskutieren.  


Um 24 Uhr wird wohl auch der letzte Gast gegangen sein und im Haus die Lichtlein ausgehen, damit hier geschlafen werden kann.


Jetzt aber erst einmal Käffchen. 






      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen