Freitag, 11. Mai 2012

Verhandlungen.....

In einer Stunde muss ich los zur Bahn.
Familie S. wohnt in einer ländlichen Gegend in der es nicht für alle Fachärzte reicht.

Also muss die große Stadt besucht werden.
Die ist garnicht so weit weg und zum Glück gibt es ja die Bahn die den Transport für nur 7,50€ übernimmt.
Reine Fahrzeit 20 min. Hier ist es jedoch nicht nach Fahrminuten sondern nach Ringen eingeteilt, die man durchfährt auf seiner Reise und so kann es denn schon mal passieren, dass man lieber eine Karte für Gesamtgebiet, als für einfache Strecke kauft, da man da günstiger bei wegkommt.

Hab heute einen Termin zur ersten Auswertung, wie das so läuft mit dem SCS, wovon ich in einem meiner vorangegangenen Post's schon schrieb.

Bin mal gespannt, was der Doc sagt und wie jetzt weiter verfahren wird. Fragen über Fragen haben sich während der AU aufgetan, aber ich will nicht wegen jeder Kleinigkeit ne Mail losschicken, also wird das heute mal wieder länger dauern, bis alle Punkte angesprochen und die Konditionen geklärt sind.

Ich bin froh diesen Arzt zu haben. Lange genug hab ich suchen müssen, bis mich und meine Probleme mal jemand ernst genommen hat. Während der Suche hab ich mir vieles anhören müssen.

Ich finde es unverantwortlich, wie in Deutschland teilweise mit Patienten umgegangen wird die starke Schmerzen haben.
Da gibt es Ärzte, die drücken einem ein Rezept für Ibuprofen 200 in die Hand und behaupten, dass es nichts stärkeres gibt.
Wiederum andere schicken einen weiter zum Psychater, weil eine Spritze nicht geholfen hat.
Andere erzählen einem, dass man ja lt. MRT garnichts habe.
Im angeforderten Bericht stehen dann ganz andere Sachen, bei denen der nächste Arzt ganz blass wird beim lesen.

Auf einen Termin in einem Schmerzzentrum soll man bis zu tw. einem halben Jahr warten.usw.
Ich könnte noch ewig so weiter schreiben, aber davon wird es ja auch nicht besser.

Ich war damals schon fast am aufgeben und die Situation so nehmen, wie sie war, bevor ich diesen letzten Versuch gestartet hatte.
Das war sozusagen mein Glück.

Nun rechne ich fest damit, dass ich endlich ab Montag wieder arbeiten darf. Und bin mal gespannt, wie es dann mit der Stimulation aussieht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen