Dienstag, 26. Juni 2012

Geribbelt...

Neulich hatte ich hier ein begonnenes Werk in hellblau gezeigt.
Nachdem das Rückenteil fertig gestrickt war, merkte ich, dass es wohl doch etwas zu klein geraten ist um da selber rein zu passen.

Also kam das Ribbelmonster.

Schon lange hatte ich die Idee mal einen Raglanulli oder eine Jacke zu stricken. Gedacht, getan...Eine entsprechende Anleitung war schnell gefunden und die nötigen Koordinaten berechnet.

Voila, darf ich präsentieren....
Das ganze gefällt mir schon besser und wächst Stück für Stück.
Das Muster des anderen Strickstücks gefällt mir trotzdem und deshalb werde ich es im unteren Teil einsetzen, da so etwas bei Raglan nur relativ schlecht im oberen Teil geht wegen der Zunahmen, die einem ja in jeder zweiten Reihe 8 Maschen mehr bescheren.
Es sei denn man mag gerne rechnen und tüfteln.
Momentan hatte ich aber dazu keine Lust.

Die in der Klinik angefangenen Socken werden nebenbei weiter gestrickt.
Auch die Zipfeljacke wächst.

Der selbstgenähte Beutel ist übrigens super angekommen.
Meine Kollegin verkündete gleich ihn nun beim einkaufen immer zu benutzen.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich es mag, wenn man von mir gestrickte, gehäkelte, genähte oder gesponnene Dinge wirklich zu schätzen weiss.

Menschen, bei denen ich merke, dass sie mit meinen handgearbeiteten Sachen nichts anzufangen wissen, oder auch nur ausnutzen wollen, dass: "Du ja eine Nähmaschine hast und da dachte ich....", lasse ich abblitzen.

Meine Arbeiten sind wertvoll genug um genügend geschätzt zu werden und wer dies nicht kann oder will, hat es nicht verdient sie zu bekommen. Dazu ist mir meine Zeit zu kostbar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen