Donnerstag, 14. Juni 2012

Warum....

In letzter Zeit kommt es mir oft so vor, dass Menschen mit denen ich zu tun habe ihren Job nicht so erledigen, wie es getan werden sollte.

Da habe ich z.B. leider Krankheitsbedingt wg. Rücken des öfteren mit der einen oder anderen Praxishilfe/Arzthelferin zu tun.

Mal brauche ich ein Rezept mal etwas anderes.
Wieso muss ich mit denen dann diskutieren, welche Packungsgröße ich aufgeschrieben bekomme, wenn es doch der Doc im System gerade vermerkt hat?

Warum muss ich mich überhaupt rechtfertigen wenn ich ein neues Rezept brauche, der Einnahmevermerk ist, na klar, im System und wer rechnen kann, sieht dass eine 50er Packung wohl nur für 25 Tage reicht bei zweimal täglicher Einnahme des Medikamentes?!

Warum muss ich darauf bestehen, dass genau jetzt Blut für eine anstehende OP abgenommen wird, wenn ich doch eine Überweisung dafür abgebe und sogar einen Termin dafür habe?

Ähnliches passiert immer öfter in meiner Arbeit.

Da sind oftmals Situationen, wo ich denke, das geht so garnicht. Warum macht diese oder jene Kollegin nicht das was sie soll?
Konkret werden kann ich hier leider nicht.

Muss ich jedem vorbeten, was er wie machen soll, es ging doch bisher auch. Mittlerweile können meine direkten Kolleginnen und ich oft nur noch den Kopf schütteln. Manchmal müssen wir auch sehr, sehr tief Luft holen oder mal um den Block laufen, weil dieses Verhalten uns zusätzliche Arbeit beschert, die unnötig wäre.

Die Kassiererin im Supermarkt besitzt die Frechheit allen Ernstes zu fragen, ob denn die EC-Karte überhaupt mir gehöre, die gerade nicht gelesen werden kann, vom schon seit Jahren in diesem Laden nicht bzw. nur schlecht funtionierendem System.

"Ironie an"
Nein, natürlich nicht, ich gehe nämlich immer mit gestohlenen Karten einkaufen.
"Ironie aus"

Die Lehrerin meines Kindes hält es nicht für nötig meinem Kind und den anderen der Klasse die Noten zu sagen für gehaltene Referate.
Die Motivation der Kinder für anstehende folgende Referate ist natürlich gleich Null deshalb.

Menschen, die einem Geld schulden geben es nicht zurück.

Ich könnte hier noch unzählige Situationen aufzählen...., aber das will ich ja garnicht.

Ich möchte eine Antwort auf das "Warum?" dieser Situationen.

Ich habe mal etwas von Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Korrektheit, Sorgfalt, Ehrlichkeit, Rücksicht und vielen anderen guten Eigenschaften, wie ich es mal nennen möchte gelernt und lebe danach.

Ist das in unserer Gesellschaft nicht mehr standesgemäss?
Zählt da nur noch Ellenbogen und "Ich bin immer einmal mehr, besser...", Überheblichkeit.?

Ich bin mehr und mehr entsetzt weil ich meine Wertevorstellungen durch den Dreck gezogen sehe, selbst von älteren Menschen, als ich es bin.

Was ist los mit unserer Gesellschaft?
Warum benimmt sich ein Großteil so?

Bitte rückt doch mal ganz schnell jemand mein Bild davon wieder zurecht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen