Freitag, 27. Juli 2012

Die Höhle des Löwen...

Familie S. beherbergt zwei liebe kleine Gesellen.
Irgendwann im laufe der Zeit kamen sie einfach so dazu zur Familie.


Ähem, naja nicht einfach so, also das ging so...
Wenn Frau und Mann sich lieben, dann...
...ach so, das wissen sie schon.


Nun dann eben anders.
Stellen sie sich vor sie bekommen Kinder....
....niemals wird es wieder so sein wie davor.


So winzig kleine Geschöpfe, wachsen rasend schnell heran 
und plötzlich sind sie Löwen Teenager.


Das betreten der Hölle Höhle sollte man/ Frau nur in äußerst 
gut gelauntem Zustand wagen.


Man erlebt Überraschungen von denen man noch gar nicht wusste,
dass es solche Überraschungen überhaupt gibt.


Jedes fünfte Mal fällt der Blick auf mindestens 5 Salzstangen,
die da so rumliegen auf dem Boden, in 1000 Einzelteilen verteilt. 


Dass so ein Teenager in all dem Staub und Dreck überhaupt atmen kann,
ohne eine Staublunge zu bekommen ist undenkbar.


Aus den Ecken kommen einem schon freiwillig die Staublöckchen entgegen,
denn auch sie halten es nicht in so einem Zustand aus.


Was so junge Leute mit all den leeren Verpackungen anfangen können ist schon erstaunlich. Es reicht oft für einen neuen Bodenbelag.
Die Farbe des alten kann sowieso keiner mehr erkennen.


Auf einen Schreibtisch passen notgedrungen eine ganze Menge Dinge-
die eigentlich dort nichts zu suchen haben.


Wenn alle dreckigen und schmutzigen, getragenen Klamotten in die Wäsche kommen 
würden, hätte man auch wieder was zum anziehen im Schrank. 
Eigentlich logisch, nur nicht für Kinder.


Das mit den Klamotten ist sowieso eine Wissenschaft für sich hab ich mir beibringen lassen.
Eigentlich dachte ich ja wir, bzw. die Kinder, haben Schränke.
Weit gefehlt.
Da gibt es die sogenannte Häufchensortierung.  
Erster Haufen: frisch gewaschen
Zweiter Haufen: schon mal getragen, kann aber nochmal angezogen werden
Dritter Haufen: dreckig


Die angesammelten Pfandflaschen übersteigen mittlerweile das monatlich bezogene Taschengeld, man könnte die Summe auch gut gebrauchen, nur: Wer bringt sie für einen weg?


Schminken geht nur so richtig gut, wenn man das gesamte Equipment im Zimmer verteilt hat.
Gleiches gilt übrigens für Haare und das notwendige Zubehör.


In diesem Sinne. Wer Ordnung liebt ist nur zu faul zum suchen.
Viel Spass mit Kindern 








   


   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen