Samstag, 21. Juli 2012

Kaputt...

Diese Woche war sehr arbeitsreich. Von fast 14! Stunden Minus, die bei mir in der Arbeit aufgelaufen sind wg. unumgänglicher Arztbesuche während der Arbeitszeit, habe ich 10 Stunden wieder reingeholt, so dass ich nur noch unter 4 Minus habe.

Ich finde, das hat sich doch echt gelohnt und nun sitzt mir auch nicht mehr eine so große Zahl im Nacken.

Die letzten 3 Stunden des reinholens waren eher angenehm, denn unsere Jahresfeier mit kennenlernen der neuen Mitarbeiter stand auf dem Plan.

Wir bekommen z.B. eine Kollegin aus Peru.
Dem Land, wo ich dann einmal, wenn ich endlich die Zeit und natürlich das nötige Geld habe, den Bewohnern der Anden bei der Wollverarbeitung zusehen möchte.
Dies ist einer meiner großen Träume und ich hoffe, das ich dies gesundheitlich schaffen werde.

Nachteil des ganzen Minusstunden Abbaus ist allerdings, dass ich dann gestern Abend sooo platt war, dass ich nichts mehr angerührt habe hier daheim.
Habe dann auch direkt bis 10:30 Uhr geschlafen heute morgen und bin erst nach dem Herrn S. aufgestanden, obwohl der noch im örtlichen Festzelt zusammen mit ganz vielen anderen Besuchern helfen musste dat Bier leer zu trinken :-) :-) :-) Übrigens bis 2 Uhr früh.
Das tat soo gut mit dem ausschlafen.

Heute ist chillen angesagt und die Frau S. überlegt gerade, ob sie ihr bald in 6 Monaten (langes, wallendes) Haar in Löckchen umwandeln lässt.
Momentan stört es andauernd, weil es überall dort hinfällt, wo es nicht hinsoll, also wird immer Minizöpfchen gemacht.

Da dies jedoch nicht besonders kreativ ist, sollte eine Lösung her, denn schneiden oder anderweitig in Form bringen mit Hilfe von Schere wäre ja doof, bei Haaren, die eigentlich wachsen sollen.

Zum Schluss noch ein Bildchen von ebenso platter Katze.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen