Samstag, 22. September 2012

Spiel, Satz und Sieg...

Nachdem ich diese Woche schon mal die Schnitte abgepaust hatte, konnte ich gleich ganz entspannt ans Zuschneiden der Stoffe gehen.

Relativ schnell hatte ich einen Rock aus einer meiner neuen Nähzeitschriften und Römö zurechtgeschnitten. Taschen müssen eigentlich immer sein, diesmal seitliche Taschen.

Bisse Schnickeldi und der erste Rock mit Hilfe des Tutorial von Doppelnaht wäre fast fertig, es fehlten nur noch ca. 15 cm Saumnaht, als, ja als nichts mehr ging.

Ich hatte ja heute schon als ich anfing zu nähen das Gefühl, das die Maschine schwer geht. Musste bis zum Anschlag durchtreten und doch nähte die Maschine nur sehr schwer.

OK, Strafe muss sein, denn ich hab sie in letzter Zeit wirklich Stiefmütterlich behandelt. Sie hat nie einen Tropfen Öl gesehen und Fusseln wurden auch nur Oberflächlich weggepustet.

Tja, natürlich stand die Nadel unten und mein Rock klemmte fest. Ich schraubte alles ab, was abzuschrauben ging und mir fielen schon erste Fusseln entgegen. Nach etwa 30 Minuten hatte ich geschätzte 2 Garnrollen an Fusseln und 3 Nadelspitzen rausgeholt, die irgendwann mal in den Tiefen der Maschine verschwunden sind, nachdem sie abgebrochen waren. Trotzdem bewegte sich nichts.

Fast hätte ich den Rock unter der Nadel weggeschnitten-wäre er halt kürzer geworden. Dann fiel mir ein, dass es eventuell an der schlecht geölten Mechanik liegen könnte. Als endlich überall WD40 hingesprüht war, wo es etwas zu bewegen gab, probierte ich zu drehen und...
nichts ging. So ein Mist. 
Vielleicht etwas warten, bis genug eingewirkt ist, eventuell noch mehr WD40? Egal rauf damit.
Die Maschine und meine Lunge standen nun in Öl, aber tatsächlich war das des Rätsels Lösung.

Schnell zusammengeschraubt, natürlich blieben 2 Schrauben übrig, die ich beim besten Willen nirgendwo mehr unterbekommen habe, was solls....ab in die Zubehörtüte damit.
Strom an, Restöl abgewischt uuuuuuund?

Sie schnurrt wie ein Kätzchen und ich brauch neuerdings nur mit dem kleinen Zeh das Pedal berühren und hab schon fast Vollgas.

Ergo: Ölen und regelmäßiges Entfusseln soll ungemein helfen.
Beim nächsten Mal allerdings früher, dann brauch ich mich nicht den restlichen Abend ununterbrochen mit Reizhusten wegen Ölüberschuss in der Luftröhre/Lunge rumschlagen.

Nähergebnisse im nächsten Post.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen