Freitag, 19. Oktober 2012

Massenproduktion....

Breit grinsend mit meinem neuen Buch unter dem Arm bin ich die letzten Tage hier herumstolziert.
Die erste Tasche war schnell fertig und es gab viele erstaunte Gesichter von den Kolleginnen und Kollegen, von denen ich das Buch geschenkt bekam.

Ich habe mich echt darüber gefreut.
Also nötigte ich das Mädchen hier im Haus, sich auch eine Tasche auszusuchen.
Sie entschied sich für Lotta:


 Lottas Innenleben ist aus einem Fleece mit bunten Blumen und hat eine kleine RV - Tasche .

Lotta außen in einem Leinenstoff abgesetzt mit Cordstoff.
Als Schmuckstück ein Velouraufbügler Reh.
Gestern dann juckte es mich schon wieder in den Fingern und ich suchte mir ein weiteres Taschenmodell aus dem Buch aus.
Taschen kann Frau ja nie genug haben und daher entschied ich mich für Modell Laura:


Geöffneter RV
 Geschlossene Tasche mit kleiner Vordertasche, Klappe mit Futterstoff abgesetzt.


 Taschenfutter mit kleiner RV Innentasche.
Taschenfutter mit Einstecktaschen für Handy und Co.

Bei dieser Tasche war gestern dann der Nahttrenner mein allerbester Freund. Wer richtig liest und Bildchen anschaut, kommt schneller zum Ziel. Das erste Malheur ist passiert beim einschneiden der Klappe für die Außentasche. Darum auch der Futterstoff.
Dann hatte ich den Taschenreißverschluß an der falschen Seite eingenäht. Hab es allerdings nicht bemerkt bis zum Schluß. Erst mein Töchterchen brachte mich auf die richtige Spur.
Also saß Frau S. und trennte mal eben, den gesamten Oberen Rand wieder auf und zerrte den dort eingebauten RV auf die richtige Seite.

Alles in allem trotzdem ein schönes Projekt und die werde ich sicher noch einmal nähen.

Die Stoffe sind ein schwerer Hosenstoff, bei dem ich beschlosaen habe, daß daraus wohl doch keine Hose mehr wird.
Der Futterstoff ist ein Baumwollstoff vom Flohmarkt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen