Sonntag, 30. Dezember 2012

Loops...,Lanesplitter...

Heute möchte ich euch noch 2 fertig gewordene Loops zeigen.
Wirklich schnell genäht und schön warm am Hals.



Beide jeweils eine Seite Baumwolle, die andere Seite Jersey.

Dann hab ich nachdem die Jacke des Fräulein S. fertig war noch jede Menge der Wolle über gehabt und da sie sich so toll anfühlt wurde schnell mal ein Lanesplitter genadelt.
Einfarbig, mal für Gut.


Es ist immer noch Wolle davon über, daraus wird grad eine RVO Jacke. 

Hier haben wir gerade Frühlingswetter. Die dünnen Jacken sind rausgeholt und wir genießen den Sonnenschein. Uns ist allen gar nicht nach Weihnacht/Silvester/Winter.

Nun nach einer Woche sind alle soweit erholt, dass es ans Erledigen geplanter Dinge für den Urlaub gehen kann.
Der Endspurt des Jahres hat uns doch alle sehr geschlaucht und das hatten wir die letzten Wochen doch so ziemlich gemerkt.

Morgen an Silvester sind wir mit Freunden zu gemütlichem Essen und Beisammensein verabredet. Wieder einmal schaffe ich es nicht ein Silvester ohne Klimbim zu erleben.

Ein großer Wunsch von mir schon seit Jahren. Ich mag das nicht so mit dem Frohes Neues Jahr und Telefonieren hier und Gratulieren da. Am Neujahrsmorgen spätestens um 9 werden von der Verwandschaft die Anrufe erwartet. ICH WILL DAS NICHT.

Nun ja ich füge mich wie immer. Bald, ganz bald werde ich es mal schaffen. Ein Silvester so zu verbringen, wie ich es mag...


Ein Interessantes und erfolgreiches Jahr ist vergangen. Ich bin gesundheitlich ein ganzes Stück weit vorangekommen. 
Das Nähen und auch das Stricken hat mich das ganze Jahr über begleitet. 
Einiges ist fertig geworden und wird gerne getragen.
Meinem Ziel mindestens die Hälfte meines Kleiderschrankes an selbst gehandarbeiteten Sachen zu haben bin ich um einiges näher gekommen.

Die letzten Tage habe ich mich viel mit Quadraten und Häkelnadel beschäftigt.
Mal sehen, was daraus wird.
Um an der Strickmaschine weiter zu kommen habe ich ein neues Buch gekauft. 

Die Kinder gehen ihre Wege, so wie es jeder braucht und sie werden mehr und mehr selbstständig. Das bedeutet auch für Herrn und Frau S. mehr Zeit.
Die genießen wir...

Ich wünsche allen meinen Lesern und Leserinnen einen schönen Jahreswechsel und ein erfolgreiches und gesundes und wunderbares 2013.  
   

Montag, 24. Dezember 2012

Ein schöner Tag, die Welt steht still ein schöner Tag...

Heute ist hier von Morgens an Party angesagt.
Hier steppt der Bär den ganzen Tag, wie auch schon die anderen 10 Jahre davor.

Hier wird Geburtstag gefeiert.
11. Geburtstag um genau zu sein.

Ja heute vor 11 Jahren um 9:46 Uhr kam das Töchterchen zur Welt.
Weihnachten im Kreise der Familie wurde damals trotzdem gefeiert, denn wir waren mit Sack und Päckchen schon gegen 16 Uhr wieder daheim.

Seitdem haben wir jedes Jahr am 24. einen ganz besonderen Tag.
Von Morgens bis Abends steppt hier der Bär.

Ganz oft schon mit vielen Freunden und Verwandten.
Alle sind begeistert, dass der Tag sich nicht so sehr zieht.

Am Nachmittag, wenn dann alle satt und zufrieden gehen, dann gibts hier im Familienkreis Bescherung.

Ein besonderes Kind braucht eben einen besonderen Tag.
Du bist so nett, freundlich, offen, hilfsbereit, hast immer ein offenes Ohr, bringst überall gute Laune. Einfach ein Kind, wie man es sich wünscht, genauso, wie dein großer Bruder. Genau richtig eben.

Happy Birthday Kleine/Große

Allen meinen Lesern wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Geschenke....

Viele, viele liebevoll verpackte Geschenke habe ich am Donnerstag und Freitag auf der Arbeit bekommen.

Die will ich euch mal zeigen.

Darüber hab ich mich sehr, sehr gefreut.
Natürlich bleibt alles bis morgen stehen, bis zur Bescherung.

Heute werden wir gemütlich den 4. Advent verbringen.
Das wünsche ich auch euch. Einen gemütlichen 4. Advent.

Dienstag, 18. Dezember 2012

Loop...

Endlich habe ich mal ein wenig Zeit gehabt.
Dabei ist gleich dieser Loop entstanden.
Schon lange wollte ich mal einen nähen, mir fehlten immer passende Stoffe.
Jetzt hatte ich sie und es ging los.
Mir gefällt er. Mal sehen, ob demnächst noch einer genäht wird.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Wir habens getan...

Dieses Wochenende waren wir auf Ausflug.
Schon oft sind wir in der Adventszeit andere Stadte kennenlernen gewesen.

Der Herr S. hat vor einiger Zeit jufa kennengelernt und wollte es uns zeigen.

Im Oktober waren wir auf einer Familienfeier und hatten in einer Jugendherberge unsere Unterkunft und waren mehr als enttäuscht.
So dreckig und eklig haben wir schon lang nicht mehr gewohnt.

Waren schon ein paar mal in JH aber so etwas hatten wir noch nicht erlebt.

Nun waren wir in der Jufa Kempten.
Jufa ist eine Österreichische Kette mit Häusern in Österreich, Deutschland und Ungarn.
Ein wunderbares Jugend und Familiengästehaus in angenehmer Atmosphäre und alles sehr, sehr sauber.

Das Zimmer ausreichend groß mit Bad/Dusche und sogar Fernseher.
Wir hatten das kleinere Familienzimmer, es gibt auch noch größere über 2 Etagen. Unseres hat aber gepasst, waren ja eh nur zum schlafen dort.

Am Freitag Nachmittag sind wir dort angekommen und brachen gleich auf einen Spaziergang in die Kemptener Altstadt auf.
Anschließend waren wir hervorragend essen in einem Italienischen Restaurant.

Mit letzter Kraft schafften wir es zurück, denn wir waren doch alle sehr geschafft nach einer anstrengenden Woche.
Noch ein Drink in der Lobby und ein wenig Internet und schon gings ins Bett.

Am Samstag nach einem Frühstück mit allem, was das Herz begehrt, ging es ins Cambo Mare. Das ist das Schwimmbad neben der Jufa, zu dem man pro Aufenthaltstag 3 Stunden Eintritt gratis hat. Eine schöne Sache, die es sich lohnt.

Dann sind wir wieder in die Kemptener Innenstadt gefahren diesmal mit dem Bus. Ein bisschen bummeln, einen Glühwein und Punsch zum aufwärmen.

Die Stadt so nebenbei erlaufen und kennengelernt.

Ein passendes Restaurant für das Abendessen zu finden war dann nicht so einfach. Entweder hatten die ausgewählten Reservierungen oder noch nicht geöffnet. Aber wir waren zu viert und so hatte immer jemand von uns noch ein Lokal im Gedächtnis, an dem wir auf unserem Weg vorbeigekommen waren.

Also landeten wir an diesem Abend in einem sehr gemütlichen bayerischen Lokal. Auch dort haben wir hervorragend gegessen.
Wieder in der Jufa zurück gab es noch ein Spielchen Billiard und Getränke, bevor wir ins Bett gingen.

Heute morgen dann nach dem Frühstück mussten wir leider wieder aufbrechen.
14 Uhr waren wir wieder daheim.

Es war ein wunderbares Wochenende und ganz sicher werden wir wieder einmal Jufa buchen.

Heute habe ich dann entdeckt, dass ich bei Kima etwas gewonnen habe.
Ich habe mich sehr gefreut.

Nun wünsche ich meinen Lesern noch einen schönen 3. Advent.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Große Nadeln...

Schon vor einiger Zeit äußerte die kleine Frau S. den Wunsch nach einer Strickjacke. Möglichst dick sollte sie sein.
Eigentlich zog sie in Erwägung eine käuflich zu erwerben.
Daraus wird natürlich nichts, wenn doch die Mutter stricken kann.
Also Wolle gekauft, doppelt genommen, da dann dick und losgestrickt.
Nun bin ich schon bei den Armen angekommen.
Gestrickt als RVO.
In ca. 3 Tagen wird sie fertig sein.
Das schlimmste an sowas ist ja meiner Meinung das vernähen der Fäden.
Das hasse ich und würde es am liebsten von jemand anderem übernehmen lassen. Freiwillige vor...

Sonntag, 9. Dezember 2012

Verlosung bei Kima...

Kima verlost ganz tolle Dinge auf ihrem Blog.

Schnell, schnell ins Loskörbchen gehüpft.

Und natürlich viel Glück....



Zweiter Advent...

Alle Geschenke sind gekauft.

Gestern waren der Herr und die Frau S. in der großen Stadt um dies zu erledigen.

Erst gegen Mittag (eigentlich schon Nachmittag) losgefahren und doch recht schnell wieder zurück.

Gekauft haben wir in unserem Lieblingsshop viele kleine süß verpackte Dinge.
Außerdem waren wir im großen Buchladen.
Und für das Töchterchen im Technikladen.

Die Geschenke der Kinder sind dieses Jahr sehr klein, aber deshalb nicht weniger teuer.
Das kleine Geschenk des Sohnes kam schon am Freitag hier an und wurde von einem netten UPS Mitarbeiter mit den Worten: "Das...ist da!" übergeben.

Nun haben wir alle Geschenke hier.
Sind damit auch sehr zufrieden und so können wir den Endspurt genießen.

Auf dem großen Markt kauften wir noch an unserem Lieblingsstandl ein.
Leckere Oliven und Gurken und natürlich dazu ein Fladenbrot.

Daheim angekommen deckten wir alle zusammen den Tisch und bereiteten das Abendessen vor. Und dann stürzten sich hier 4 Menschen wie die siebenköpfigen Raupen darauf.

Essen von dort ist hier immer ein besonderes Highlight und wir versuchen immer, wenn wir in der Nähe sind etwas mitzunehmen.  

Nun ist das Wochenende auch fast schon wieder vorbei und wir werden die restlichen Stunden noch genießen, bevor es in die nächste Arbeitswoche geht.

Sonntag, 2. Dezember 2012

Nähzimmer...


Heute am ersten Advent zeige ich euch etwas besonderes, nämlich mein Nähzimmer.

Eigentlich hatte ich bis vor kurzem mein Handarbeitszimmer im Dachgeschoß.
Ein mini kleiner Raum, vollgestopft mit all meinem Handarbeitszeug.

Letzte Woche wurde es mir zu eng und ich setzte meine Idee, die mir schon etwas länger im Kopf rumschwirrte um und nur mein Nähzeug zog um in den Hobbykeller.
Da der Raum ab und an Gäste beherbergt konnte ich nicht das komplette Zimmer dort runter bringen.

Jetzt präsentiere ich einen kleinen Rundgang.


Wir fangen ganz links an.
Hier steht, bzw.hängt mein Computertisch.
Ab und an brauche ich beim nähen den Compi.
Den wollte ich auf gar keinen Fall mehr auf dem
NähTisch stehen haben.
Daneben steht mein Stoffregal.
Dies ist mein Schnittmusterregal.
Vorne hängen die schon zugeschnittenen  Stoffe.








Hier ist der große Nähtisch.
Auf ihm meine alte Pfaff.
Unter dem Tisch viele Stoffreste.
Auf ihm, alles, was demnächst bearbeitet
wird.  
Hier der kleine Tisch mit meiner TCM Maschine.
Über dem Tisch auf dem Regal meine Garnrollen und weiteres
Nähzubehör.

Hier eine Seite aufgeschlagen.
Das ist eines meiner liebsten Bücher.
Bekommen habe ich es von meiner Oma.
Die hat es gehütet wie einen Schatz.