Dienstag, 12. März 2013

Frühling wo bleibst du?

Hier wird es immer ruhiger.
Habe kaum Zeit zum bloggen.
Mache mir schon kleine Erledigungslisten, weil ich sonst zu nichts komme.

Seit Wochen schon stecke ich im Stress, der von den Kids verursacht wird.
Verlorener Schlüssel, Handy( Wie kann sowas in einem Zimmer verschwinden?), Schulbuch usw.
Dauerkrankes Kind und die Sorge darum.
Ständige Terminjongeleien verursachen ihr übriges.
Verspätungen oder Zeitvergessen meiner Mitmenschen bringt mich in Schwierigkeiten.

Warum hat eigentlich der Herr S. ständig irgendwelche Termine?
Es war mal abgemacht höchstens 2 im Monat.
Aber 6 werden es meist.

Ein Frühjahrsputz inkl. Ausmisten steht auf dem Plan, doch alleine will ich auch nicht, wenn hier aber nicht bald was passiert...
Ich hab das Gefühl ich werde von alten Dingen bei uns im Haus erdrückt.
Überall steht Zeug, das weg muss.

Und warum eigentlich schaut der Keller nach nur 6 Monaten schon wieder so zugemüllt aus?
Wo ist die perfekte Beleuchtung für mein Nähzimmer?

Kann eigentlich mal irgendjemand hier sein Zeug selber wegräumen?
Wahlweise auch mal die Spülmaschine ein- oder ausräumen oder anmachen?
Waschmaschine und dazugehörige Wäsche zusammenbringen?
Die dreckigen Klamotten überhaupt in den Wäschekorb bringen?
Die sauberen nach Eintreffen im Zimmer sofort in den dazugehörigen Schrank räumen?
Von alleine sehen, daß der Müll voll ist?

In der Arbeit läuft auch alles drunter und drüber.
Räume mussten von den Hortis gewechselt werden...
Jetzt teile ich mir die Küche mit einem Cafe.

Die 5. Nachbesserung der neuen Küche in der Kita steht an.
Die richtigen Fenster hat man auch nicht von Anfang an einbauen können.
Der Trockner ist defekt und anscheinend dauert die Lieferung der defekten Teile länger, d.h. Wäsche von täglich 5 Maschinen muss per Hand aufgehangen werden und braucht ewig zum trocknen.

Zwischendrin immer wieder falsche Zeitabrechnungen.
Was eigentlich unnötig ist, denn eig. gibt es dafür ein System.
Nur das funktioniert offensichtlich nicht.

Schon schwer genug und dann noch der Mist daheim.
Ich hab grad keine Lust auf trübe Zeit.

Und am Ende bin ich diejenige, die nur um Hilfe bei all dem ganzen bittet, aber dasteht, wie der letzte Trottel, weil das zusammenleben hier anscheinend jedem egal ist nur mir nicht.

Ich will jetzt endlich Frühling, dass hier mal alle ein wenig Elan kriegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen