Sonntag, 7. April 2013

Textilgarn aus alten Bettlaken schneiden...

Heute möchte ich euch zeigen, was ich in den letzten Tagen so gemacht habe.

Schon seit einiger Zeit bin ich auf Textilgarn aufmerksam geworden.
Die Zeit und das nötige Kleingeld fehlte bisher mir welches zu kaufen.

Also, selbst ist die Frau und so schnitt ich aus alten aussortierten T-Shirts welches.
Anleitungen hierzu gibt das Internet genügend her.
Das ist daraus geworden.



Ein bunt gemischter Haufen in allen erdenklichen Farben und Mengen.
Ist doch schon mal ein Anfang.

Nun hatte ich auch noch ne Menge alter Jersey-Spannbettlaken.
Irgendwo im Hinterkopf war auch noch die Sache mit dem Postkartentrick gespeichert und daraus bastle ich euch jetzt die Anleitung zum schneiden.

Zuerst einmal schneidet ihr das Spanngummi rundherum ab.





Jetzt wird das Laken an den Nähten entlang gerade abgeschnitten, so daß ein Rechteck entsteht.


Dies dann so zur Mitte hin falten, wie unten zu sehen.
Mit dem sichtbaren Fadenlauf.


Nun fangt ihr das schneiden an der geschlossenen Seite an. Immer nur bis kurz vor Ende. Nicht Durchschneiden!!!!
Das sieht dann so aus. Bitte den ersten Schnitt ca. 1 cm breit, alle anderen dann ca. 2
cm breit parallel daneben.
Das ganze bis ihr an der anderen Seite ankommt. Auch dort darauf achten, daß der letzte Schnitt ca. 1 cm breit ist.


Jetzt schneidet ihr von der offenen Seite aus zur geschlossenen Seite hin. Genau in der Mitte zwischen den vorherigen Schnitten. Auch nur bis kurz vor Kante. Nicht durchschneiden!!!
Man kann schon ein wenig ahnen, was es werden soll. Es werden lauter ca. 1 cm breite Streifen. 


Nun an der geschlossenen Seite jeweils so zurechtlegen wie im nächsten Bild.


Und durchschneiden.
Jetzt habt ihr schon mal einen solchen Haufen.


Dies dehnt ihr jetzt vorsichtig, so daß es nicht reißt. Das gibt eurem Garn das nötige Aussehen und lässt es gut um ca 20 m wachsen.
Danach sieht euer Häuflein so aus.



Wer einen Wollwickler hat kann nun wickeln, alle anderen per Hand.


Mein Knäuel Textilgarn schaut dann so aus.


Hier zusammen mit den anderen 4 Knäulen.
Aus all meinen selbst geschnittenen Garnen soll dann ein neuer Badteppich entstehen.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim schneiden.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine klasse Idee! Super! Vielen Dank fürs teilen.
    Ganz lieben Gruß
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Wenn es etwas gibt, das ich teilen kann mache ich es gern.
      Habe selber keine Anleitung dazu gefunden.
      LG Diana

      Löschen
    2. Super lieben Dank. Habe mich sehr gefreut. Toll, dass du dir so viel Mühe gemacht hast.

      Löschen
  2. Das ist eine super Idee das werde ich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass du Bilder von der Vorgehensweise eingestellt hast!
    Ich mach das ja auch imemr so, denn es fallen öfter mal alte T-Shirts an. Statt sie wegzuwerfen kann man dann dieses Garn draus machen.
    Wollte auch schon mal fotografieren, habs dann aber vergessen.

    Darf ich dein Blog evtl. mit einem deiner Fotos vom Zpagettigarn auf meinem verlinken?

    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne darfst du verlinken, jedoch bitte nicht unter dem Namen Zpagettigarn, da der Name sicherlich geschützt ist.
      Für mich ist es ein Textilgarn.
      LG Diana

      Löschen
  4. Ich bin wohl echt zu blöd, aber ich verstehe gerade nicht wo genau ich die geschlossene Seite aufschneiden soll?!

    Ansonsten ist es eine echt gute Anleitung!!

    Liebe grüße Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      schau dir mal das mit der Postkarte an. Du kannst auch mit einem Din A4 Blatt üben.
      Blatt falten. Dann hast du eine offene und eine geschlossene Seite (quasi der Falz ist deine geschlossene Seite) immer im Blick brhalten, wo der ist, denn da schneidest du dann so durch wie oben beschrieben. Wenn du noch Fragen hast frag ruhig.
      Lieben Gruß
      Diana

      Löschen
  5. Hallo....
    Ich kappiere das nicht.... das sind dann ja lauter streifen. knotest du die dann zusammen? Oder hast du aus dem ganzen ein langen Faden?

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    weiter oben im Blogpost ist der Link, wie man so was mit einer Postkarte macht. Da ist es sehr gut zu sehen.
    Am Ende sollte ein ganzer Faden dabei rauskommen.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sternenzauber,

      der Postkarten-Link funktioniert leider nicht :-(

      Löschen
  7. Hallo,
    meine Frage: muss ich horizontal oder vertikal im Gestrick schneiden? (also die Strickreihen entlang oder im Muster hoch und runter) Oder ist das egal? Nicht dass am Ende alles auseinanderfusselt :)
    Danke für die Tipps!

    AntwortenLöschen