Mittwoch, 15. Mai 2013

Ausflug zum Vatertag...und Muttertag lieber daheim...

Am diesjährigen Vatertag wollten wir einmal in Familie etwas unternehmen.
Da der Große allerdings zur Zeit lieber daheim bleibt um für seine Prüfungen zu lernen und zu üben, liehen wir uns für diesen Ausflug ein anderes Kind. Die Freundin der Tochter kam mit.

Unser Ziel war der Reutberg mit seinem Kloster.
Dort inmitten der schönen Landschaft steht das Franziskanerinnenkloster Reutberg mit dem wundervollen Biergarten und dem Klosterbräustüberl.

Unser Weg führte uns mal wieder mit der BOB(Bayerische Oberlandbahn) nach Schaftlach.
Von dort aus ging es zuerst durch den Ort, einen angrenzenden Wald, ein Feld mit einem sehr gut befestigtem Feldweg in den nächsten Ort.
Dies ist schon die Gemeinde Sachsenkam.
Ein kleines Stückchen auch durch diesen Ort und weiter auf einem wiederum gut befestigtem Weg hinauf auf den Reutberg, auf dem das Kloster steht.

Der Weg mit dem Zug dorthin dauerte inklusive S-Bahn Fahrt nur 1 Stunde.
Unsere anschließende Wanderung auf den Berg ebenso. 

Hier oben nahmen wir Platz im Klosterbräustüberl, das wundervoll eingerichtet ist.   
Ein hervorragendes Essen und sehr nette und freundliche Bedienungen, die vor allen Dingen auch noch sehr schnell waren bescherten uns eine tolles Erlebnis dort.

Alles in allem ein schöner Tag, an dem uns die ganze Zeit herrlichstes Wetter begleitete.

Am Sonntag dann zum Muttertag wünschte ich mir ein gemütliches Frühstück mit der Familie und wurde nicht enttäuscht. Alle zusammen richteten wir es her und aßen anschließend in aller Ruhe und nett erzählend eine ganze Weile beisammen.

Den Rest des Tages verbrachte jeder mit dem was er gerade am liebsten macht und es war herrlich entspannt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen