Samstag, 29. Juni 2013

Post ist da...

Heute in aller Herrgotsfrühe um kurz vor 11 Uhr :):):), wenn man der arbeitenden Bevölkerung angehört und die Kinder endlich groß sind , genießt man das ausschlafen am Wochenende. klingelte der Paketbote und überreichte dem Herrn S., den ich dafür aus dem Bett geschubst hatte ein Paket.  

Mit dieser Lieferung hatte ich noch gar nicht gerechnet, denn erst gestern bekam ich die Versandbestätigung, die ich bis zum Abend nicht wesentlich weit verfolgen konnte.

Die Lieferung kam von Stoff & Stil, auf die ich durch Missmargerite gekommen bin.
Sehr begeistert klickte ich mich nahezu 2 Stunden durch das Sortiment und beschloß eine Testbestellung aufzugeben. Bei den vielen Ausverkauf Stoffen und Preisen konnte ja nichts schief gehen.

Also packte ich heute morgen dies aus.


Heraus kam ein fest zusammengeschnürtes Päckchen inkl. schon bezahlter Rechnung.


Jeder Stoff hat einzeln einen kleinen Aufkleber(leicht ablösbar) mit den wichtigsten Daten.

Bestellt hatte ich verschiedene Stoffarten und Größen.
Hauptsächlich für leichte Hosen.
2 Kleiderstöffchen und ein Stoff lachte mich noch so an, da weiß ich noch nicht ob Kleid oder Rock/Hose.


links Baumwollleinen, Mitte Viskose, rechts Polyester Elasthan

von links Twill BW Elasthan dkl.marine, Bi-Stretch grau, BW Elasthan khaki,
Twill Viscose braun, Twill Viscose dkl grau


Alles in allem bin ich mehr als zufrieden und freue mich schon auf die Verarbeitung dieser Stoffe. Ganz sicher war es auch nicht das letzte Mal, daß ich dort bestellt habe.

Der Shop hat unter anderem auch Nähzubehör und Schnittmuster. Einen Nähservice für Tischdecken gibt es auch. ich bin dann mal an der Nähmaschine...

Donnerstag, 27. Juni 2013

Gefärbt...

Gefärbt habe ich eine der Taschen, die ich neulich mal genäht habe.

Irgendwie haben mir die Stoffe als Tasche doch nicht so gefallen und damit sie besser zur nicht so ordentlichen (weil Anleitung nicht gelesen) Verarbeitung passt, dachte ich mir ich mache ein wenig used Look.

Und weil sie mir nun ausgezeichnet gefällt zeige ich sie heute dann bei RUMS.

Auf dem einen Bild das hellgrüne Teilchen ist alt.

Das andere Bild ist der neue Look nach dem färben.

Sonntag, 16. Juni 2013

Produktiv...

Ein Wochenende ganz im Zeichen der Handarbeit.

Diese Woche hatte ich mir fest vorgenommen mich, am Wochenende, wieder im Nähzimmer zu beschäftigen.
Da ich sowieso nichts mit Temperaturen über 20°C anfangen kann, da mir das entschieden zu heiß ist war ich in meinem Hobbykeller genau richtig aufgehoben.

Das mit dem vornehmen hat ganz gut geklappt.

Zuerst schnitt ich noch einmal die Messenger- Bag "Prag" zu, die ich neulich schon einmal genäht hatte. Neulich allerdings hat das mit den Ecken nicht so geklappt, wie ich es hätte haben wollen. Die ganze Tasche habe ich dann als Prototyp gesehen und wollte sie auch gar nicht zeigen, denn die Stoff Zusammenstellung war auch nicht allzu optimal..
Das sah dann so aus.











Die unteren Ecken waren irgendwie verwurschtelt und nicht ordentlich.
Mühe hatte ich mir trotzdem reichlich mit Innentaschen und extra RV unter der Klappe gegeben. Offene Taschen mag ich nicht so.

Manchmal sollte man halt ganz genau die Anleitung lesen.

Diesmal klappte es super und herausgekommen ist noch einmal eine schicke Tasche.

Frontansicht mit diesmal
 festgenähter Klappe
Details



Gurtverkürzung mit Cam Snaps,
 denn Frau S. hat ein kleines Problem mit
immer zu langen Gurten 
als kleines optisches Highlight



Diesmal gefällt mir die Farbzusammenstellung auch besser.
Und weil die Frau S. ja faul ist. Und weil ich diese Woche auf dem Blog von Frau Liebstes etwas nettes entdeckt habe was Frau sowieso und unbedingt braucht...

Ich nähte also über einen kleinen Umweg das passende Innenleben für meine neue und sämtliche  folgende Taschen. 


Außenansicht
Blick ins Innere


Andere Seite
Tasche nach Außen gewendet





Kleine Tasche in großer Tasche
Und weil ich nun noch nicht genug hatte und sowieso zu viele Stoffe noch mehr nähen wollte ging es dann heute weiter mit einer neuen Haremshose.
Genäht wurde nach eigenem Schnitt. Gewählt habe ich einen meiner neulich gekauften Stoffe, der recht dünn und somit Sommertauglich sein sollte. Ob der stretchige Stoff sich wirklich im Alltag bewährt wird sich dann zeigen.
weit im Schritt

Seitlich mit Taschen
extra breites Bündchen



Und weil ich grad so schön dabei bin zeige ich auch gleich noch meine Tunika aus selbstgesponnener Wolle. Lange lag dieses Schätzchen im Wollregal. Neulich hatte ich dann die Idee eine Tunika daraus zu stricken. Wieder einmal in RVO unten auslaufend in 5re und 5li Maschen. Unter der Brust ein eingezogenes Satinbändchen.


Ich staune selber, was man alles so schaffen kann, wenn man dabei bleibt und sich darauf konzentriert etwas mit den eigenen Händen und Fähigkeiten zu schaffen.

Ich wünsche mir mehr solche Tage oder auch ganze Wochenenden, in denen ich ganz in meinem Hobby aufgehen kann und mit meinen Ideen und Materialien experimentieren kann.






Donnerstag, 13. Juni 2013

Schon wieder Rums´ts...

Leute, Leute wo ist diese Woche nur hin?
Grad eben war doch noch letzten Donnerstag und nun haben wir schon wieder einen.

Donnerstag ist RUMS Tag.

Da ich ja neulich fleißig war habe ich auch heute was zu zeigen.

Genäht wieder aus dem Buch von Miriam Dornemann, Noch mehr Tolle Taschen selbst genäht. 

Dieses Mal möchte ich euch Olympia vorstellen.

Ein richtig großer Rucksack.

Meine Stoffwahl für dieses Projekt war genau die richtige, denn der Feincord macht das ganze trotz Einlage, zusätzlich etwas stabiler. Zur Auflockerung habe ich vorne den heißgeliebten Blümchenstoff genommen, der nun wirklich bald dem Ende entgegen geht. (Allerdings nicht bevor auch noch das letzte Restchen verarbeitet wurde.)

Innen wieder ein Baumwollstoff (auch eines meiner gut gehüteten Schätzchen).
Und natürlich durften die obligatorischen Innentaschen nicht fehlen.
Einmal mit Reißverschluß, einmal mit Steckfächern-dieses Mal mit Schrägband eingefasst.

Jetzt aber die dazugehörigen Bilder.

Einmal von vorne
Von vorne mit offenem
RV Fach


Trägerlösung hinten

Blümchenstoff außen und innen
RV Fach innen oben,
Steckfächer mit Schrägband eingefasst unten

Wieder ein wunderbares Projekt und nicht allzu schwer umzusetzen. 
Jetzt schon einer meiner Lieblingsbegleiter.



  

Donnerstag, 6. Juni 2013

3 Tage Urlaub...

Grad hatte ich 3 Tage Urlaub.

Meine Planungen sahen einen Daueraufenthalt in meinem Nähzimmer vor.

Was dabei herausgekommen ist, ist ganz wunderbar, denn ich habe es echt geschafft 3 Taschen zu nähen. Genau so war es geplant.

Alle sind aus dem Buch "Noch mehr Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann.

Eine davon darf heute mit zu RUMS. Die anderen zeige ich euch ein anderes Mal.

Es ist die Mailand geworden.

Genäht aus einem Quilt- und Patchworkstoffpaket von Buttinette.

Auch der Futterstoff war in einem Stoffpaket von dort.

Trageriemen sind aus einem Rolladengurt.

Meine Version der Mailand ist seitlich etwas weiter nach unten gezogen mit den Cam Snaps, dadurch wird sie gefaltet etwas kleiner als im Buch.

Und nun dürft ihr Bilder sehen.

komplett zugeknöpfte Ansicht eine Seite

geknöpfte Ansicht andere Seite

Seite mit Bild der Cam Snaps

untere Seite geknöpft, oben offen 

große Tasche, alle Snaps offen 

obere Knöpfe geschlossen

Blick in die Tasche mit Innenfutter und natürlich dem obligatorischen Täschchen innen mit RV

Steckfächer dürfen auch nie fehlen bei mir 
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem schönen Teil und sie wird mich in Zukunft auf Reisen als Stricktasche begleiten.



Mittwoch, 5. Juni 2013

Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen...

Es hatte sich schon abgezeichnet in den letzten Tagen.
Vor Beginn der Ausbildung steht die Erstuntersuchung nach dem JuSchuGes.
Dabei wird unter anderem auch grob die Sehfähigkeit getestet. 

Rot/ Grün Sehschwäche

Wir sind ehrliche Menschen und teilten es gleich dem Ausbildungsbetrieb mit.
Manch anderer hätte versucht zu vertuschen oder fängt trotz solch einer Schwäche an.


Nun, er mein kleiner/großer Bub/Teenager hat sich immer aufgerappelt in seinem Leben. 

Es fing schon im Kindergarten an mit Logopädie, Ergotherapie.
In der 1. Klasse dann mit Lese-/Rechtschreibschwierigkeiten, die angeblich keine waren lt. Schulpsychologin. Bis wir dann selber endlich auf einen Legasthenietest drängten.
Ab diesem Zeitpunkt wurde endlich eine Legasthenie bescheinigt und er von dem Druck befreit, den er hatte, obwohl er das geforderte gar nicht leisten konnte.

Er wurde von der Lese- und Rechtschreibleistung befreit und nicht mehr benotet.
Von da an machte er eine Legasthenietherapie über 2 Jahre.

Als einziger seiner Klasse in der Grundschule konnte er nicht ein Gymnasium oder eine Realschule besuchen, da er auch trotz intensivem üben, die verlorene Zeit nicht aufholen konnte.

Er ging nun ab der 5. Klasse auf eine Ganztagesschule eine Mittelschule.
Neue Kinder, neue Lehrer...er blieb der alte...
Ruhig und gelassen nahm er alles hin und arbeitete wirklich hart an sich.
Er entwickelte sich super und man merkte es vor allem an seinen Noten.

Sein Berufswunsch: Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik stand schon seit fast einem Jahr fest.
Die Bewerbungsphase dieses Jahr im Frühjahr lief super inkl. Praktika und er hatte sogar bei 3 Vorstellungsgesprächen 2 sofortige Zusagen.

Er entschied sich für den größeren Betrieb. Es wäre eine Top Firma gewesen mit einer super fundierten Ausbildung und wunderbaren betrieblichen Leistungen. 

Es hat nicht sein sollen....

Nun muss er sich neu orientieren, umdenken und wieder aufstehen und weiterlaufen.  
  
Er wird es auch diesmal schaffen, da bin ich mir ganz sicher.
Alle Daumen sind gedrückt und er hat all unsere Unterstützung.

Suchen wir eben einen neuen, einen anderen Ausbildungsplatz. 
Einen, bei dem er nicht die Fähigkeit zum Farbensehen braucht.

Schade...

Montag, 3. Juni 2013

Grau...

Fertig geworden ist die Kreisweste.

Mit Hilfe meines Models konnte ich sogar ein paar Tragebilder machen.

Gebraucht habe ich ca. 380g der Secondo von Lana Grossa.






Ein schönes Teil und wie ich finde gar nicht so wirr trotz der Farbgebung mit den hellen Flächen.
Auch das Muster sieht man noch sehr schön.

Samstag, 1. Juni 2013

Geputzt....

Neulich gab es mal im Supermarkt so ein schönes Teil, mit dessen Hilfe man/Frau Dinge mit Hochdruck reinigen kann.

Gekauft war es schnell und vor 2 Wochen hatten wir auch mal das passende Wetter.

Unsere Terassenplatten hatten es bitter nötig nach 10 Jahren Nutzung.

Das Ergebnis hat uns alle umgehauen.
Ich lass mal einfach ein Bild sprechen.

Ein Unterschied, der ja wohl größer nicht sein könnte.
Ich bin echt begeistert und wenn es hier mal wieder aufhören sollte wie aus Eimern zu schütten, kann auch noch vor dem Haus und auf der Dachterasse weitergemacht werden.

Das Teil jedenfalls geb ich nie mehr her...