Samstag, 12. Oktober 2013

Taschen in Serie...


Eine meiner Kolleginnen hat Stoffe mitgebracht und gefragt, bzw. ich habe angeboten daraus Taschen zu nähen.

Genäht habe ich dann wieder aus meinen Taschenbüchern von Miriam Dornemann.
Zum einen die Mailand.

Außen grau und innen rot.

Ganz schlicht ohne viel Schnickelkram.















Außerdem wollte sie gerne noch eine Laura. 
Bei dieser Tasche war der von ihr ausgesuchte Stoff nicht fest genug und auch mit aufgebügelter Einlage hätte es blöd ausgesehen. Da sie bei der Besprechung der Projekte den Wunsch nach einer Jeanstasche geäußert hatte wurde das ganze kurzerhand nach Rücksprache umgesetzt.

Zuerst sah ich mich vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Klassischer Fall von Mund zu voll genommen...

Nach hin und her Rückerei der Jeansfetzen und nochmaligem auslegen, war klar, wie ich nähen werde.

Da ist sie die Jeans Laura.


Tasche Vorderseite
 mit aufgesetzter
Hosentasche
  
Rückseite mit
extra Taschen


Nähte alle in Zickzackstich
außen
Draufsicht auf den RV 
RV Tasche innen 
Innenfächer


Webband 
mehr Webband


Die Freude war riesig, als ich mit den fertigen Taschen da stand. 

Dann habe ich diese Woche gleich nochmal eine Laura für meine Schwester genäht.
Außen sollte es ein leichter Jeans Stoff sein. Diesen hatten wir im Lädchen mitgenommen.
Ideal für diese Tasche. Verstärkt mit leichter Vlieseinlage habe ich ihn zusätzlich.

Innen ein niedlicher Rehlein BW Stoff.
Vorderansicht 

Tasche mit Cam Snap
und Webbändern


Tasche gefüttert
blau gepunktete Einstecktasche

Rehlein mit grün/weiß und
 blau/weiß gepunkteten
Fliegenpilzen
Passend dazu die Fütterung
der RV Innentasche













Diese Tasche hätte ich auch gerne behalten, aber sie durfte mit ihrer glücklichen Besitzerin nach Norddeutschland reisen.

Ich bin froh all diese Projekte gearbeitet zu haben. Habe viel dabei dazugelernt und es werden bestimmt nicht meine letzten Taschen gewesen sein, die ich genäht habe. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen