Donnerstag, 9. Januar 2014

Rums #2/ 2014...

Auf dem Stoffmarkt hatte ich ja diese beiden Stoffe gekauft.



Daraus sollte ein neuer Wintermantel werden.
Der Schnitt dafür lag bereit und am Wochenende endlich habe ich es geschafft ihn auch zu pausen und alle Markierungen einzuzeichnen.

Schnell stellte ich frustriert fest, das die Menge der Stoffe und mein Schnittmuster auf keinen Fall jemals zusammenpassen würden. Eine Jacke aus diesen Stoffen war aber eingeplant und zwar sofort.

In Ruhe ging ich erst einmal in mich und beschloss eine Nacht drüber zu schlafen. 
Das hatte anscheinend geholfen, denn am nächsten Tag, dem Feiertag Montag hier, wagte ich etwas neues. 
Ich hatte neulich Kanga gekauft und der war auch schon gepaust und eingezeichnet.
Genäht hatte ich ihn schon in einer Kuschelversion, (die ich demnächst auch einmal zeige), ohne Taschen.

Das Schnittmuster war genau das, was ich mir vorstellte.
Also aufgelegt und hin und her geschoben-passt.
Geschnitten mit großzügiger Nahtzugabe und geteiltem Vorderteil, da es ja eine Jacke werden sollte.
Genäht...einmal mit dem gepolstertem Außenstoff und einmal mit dem weichen Fleece.
Sauber, naja fast, aber ein wenig schummeln darf man wenn man es nur selber sieht wo Innen -und Außenjacke zusammengenäht, Bündchen in extralang, Wendeöffnung verschlossen fertig.



Der Püppi passt sie wunderbar, die durfte sie zwischendrin auch immer mal tragen.

 Mir passt sie natürlich auch und darüber bin ich ganz glücklich.
 Fotos alleine vorm Spiegel sind immer sone Sache.

  Tasche mit Bündchenstoff abgesetzt.


Die Ärmelbündchen sind extralang, so wie ich es ganz besonders gerne mag. Wenn ich will, kann ich sie aber auch nochmal umkrempeln. Das reicht dann auch noch gut in der Länge.

 Noch ein schnelles Spiegelbild.

Diese Kanga Jacke ist so super bequem und soll ich euch was verraten. Ich wusste schon gar nicht mehr, wieviel Armfreiheit so ein selbst genähtes Teil doch haben kann im Vergleich mit meiner Jadela, die ich ja hier gezeigt hatte. Damals hat das Schnittmuster schon ewig bei mir gelegen bevor ich es mal genäht hatte. An irgendwelche Änderungen hatte ich da bestimmt nicht gedacht.

Und da ja heute Donnerstag ist darf meine Kanga Jacke zu RUMS wo sich die wunderbaren kreativen Frauen jeden Donnerstag treffen um sich und andere zu inspirieren mit neuen Ideen und selbstgenähtem. 

Der Stoff für die Jacke, die ich eigentlich nähen wollte ist inzwischen schon bestellt und trudelt hoffentlich bald hier ein.



Kommentare:

  1. Das ist ja ne super Idee. Ich liebe diesen Schnitt. Das werde ich mir merken. Deine Kanga-Jacke ist sehr schön geworden!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Super geworden, das merke ich mir auch. Toll!!!!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie toll.
    Aus Kanga eine Jacke, das muss ich mir merken.
    LG, Anika

    AntwortenLöschen
  4. Danke euch.
    Sie trägt sich super und ich bin froh dieses Projekt gemacht zu haben.
    Lieben Gruß
    Diana

    AntwortenLöschen