Samstag, 27. September 2014

Resteverwertung...

In meinem Stoffregal lungerte noch der restliche, tolle, petrolfarbene Teddyfleece rum, den ich in meiner Malova verarbeitet hatte.

Gestern dann war es so kalt in meinem Nähzimmer im Keller, da habe ich ihn vorgeholt und nach ausgiebigem kuscheln und überlegen stand fest, dass ich wiedereinmal Kanga als Jacke nähe.

Diesmal um 20 cm verkürzt und der Fleeceteil an den Armen reicht nur bis zur Kurzarmversion. Ab da ist ein Bündchen angesetzt. Toll, weil ich eigentlich wenn ich friere auch immer nur in dem Bereich wo jetzt Fleece an der Jacke ist friere.

An der Kapuze ein Bündchen, das hält sie wenn nötig auf dem Kopf und unten ein Bündchen.

Schon war meine Kanga Jacke fertig. Und ich zufrieden.

Der Rest vom Fleece ist verarbeitet und es sind nur noch kleine Fetzen übrig.

Noch überlege ich, ob ich zusätzlich noch aufgesetzte Taschen anbringe, damit ich meine Hände auch gut parken kann.

Heute werde ich dann erst mal mein Nähzimmer saugen und entfusseln. Unglaublich, wie dieser Fleece fusselt.

Kommentare:

  1. Na, das ist aber mal ne Resteverwertung der besonderen Art.
    Klasse.
    Du solltest auf jeden Fall noch schrägliegende lange Taschen anbringen ... der Winter naht.

    Weiterhin alles Liebe wünschend,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Micha. Taschen sind schon zugeschnitten und werden demnächst angebracht.
      Lieben Gruß
      Diana

      Löschen
  2. Taschen sind immer gut. Deine Resteverwertung ist dir sehr gut gelungen. Viel Spaß beim Entfusseln ;)
    wünscht dir
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Gusta.
      Oh ja das mit dem entfusseln nach Fleece nähen ist immer ein besonderer Spaß.
      Lieben Gruß
      Diana

      Löschen