Donnerstag, 30. Oktober 2014

Rums #44/14...

Dunkelblauen Viscosejersey hatte ich wieder auf dem Stoffmarkt als Coupon mitgenommen.
Den ersten Teil meines Gutscheines vom Sonntagshasen habe ich dann gleich letzten Freitag eingelöst. Dabei war der tolle Ankerjersey in Rot.

Mein fertiges neues Teilchen damit schon im Kopf fertig.
Samstag war Tag der Ausführung meines Werkes.
Hier ist es. 

Martha nach Schnittmuster vom Milchmonster, für diejenigen, die es noch nicht wissen, woher dieser tolle wunderbar wandelbare Schnitt ist.
Kurzarm, Langarm, mit oder ohne Vordertasche, großer Kragen, Kapuze oder normaler Halsausschnitt oder auch als V- Version. Ach es gibt noch sooo viele andere Möglichkeiten.

Hier ist sie meine Maritime Martha.
Passend zum Wetter diesmal mit langen Armen.
Ich bin ja so was von verliebt...

Und weil heute Donnerstag ist, darf meine Martha beim wöchentlichen Treffen der Kreativen bei Rums mitmachen.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Smartphonehülle...

Für mein niegelnagelneues Smartphone brauchte ich noch schnell eine Hülle, bevor ich neulich in den Urlaub gefahren bin.
Außen Lieblingsstöffchen in Baumwolle innen Cord, damit das Smartphone nicht so rutscht.
Geschlossen wird das ganze mit einem Cam Snap.
Hier ist sie.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Rums #43/14...

Noch zeigen wollte ich unbedingt zwei weitere Shirts, die ich zu meiner Kurzarmkollektion hinzugefügt habe.
Beide in bordeaux, kombiniert mit grauen Kombistöffchen. Wieder ein schönes Beispiel, wie die Farbe mit unterschiedlichen Kombis ganz anders wirkt.
Zum einen Martha, was denn sonst?
Wieder in Lieblingsversion. Diesmal allerdings mit richtigen Bündchen.
Zum anderen Shelly, wer hätte es gedacht.
Leider nur Handyfotos auf die Schnelle.
Und weil heute Donnerstag ist, darf das ganze wieder zur wöchentlichen Versammlung bei Rums.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Stoffmarkt Freising die dritte...

Heute war Stoffmarkt in Freising.
Nun schon zum dritten Mal war ich dort. 
Wieder mit einer lieben Nachbarin, die auch näht und organisiert hatte,
dass wir von ihrer Freundin mitgenommen werden.

Meine Vorräte sind damit erst mal aufgefüllt und falls das nicht reicht, habe ich noch einen kleinen Gutschein für den Stoffladen in der Hinterhand. Den habe ich zum Geburtstag bekommen und mich natürlich riesig drüber gefreut.

Hier meine Einkäufe.

Einmal Strick in Rot für einen letzten Oversized Shrug. Dann habe ich ihn in genügend Farben genäht um für viele Gelegenheiten einen zum Kombinieren zu haben.

2 Gemusterte Viscosejersey für Kleider.

8 Jerseycoupons in großen Stücken 150*150. 

50 cm Kombistücke Jersey für einfarbige Shirts. 

Zum Schluss natürlich jede Menge Baumwolle für Patchwork und evtl. wieder schöne Röcke.

Es war schön und hat sich auch definitiv gelohnt. 

Jetzt werde ich dann den restlichen Sonntag genießen.


Freitag, 17. Oktober 2014

Strickjacken...

Noch gar nicht gezeigt habe ich meine 3 Strickjacken, die ich neulich endlich fertig zusammengenäht hab.

Zum einen ist mein Jahresprojekt fertig geworden eine Jacke gestrickt als RVO mit 3 verschiedenen Farben. 

Gestrickt mit Wolle von Atelier Zitron Filisilk. Die ist eine meiner Lieblinge für das stricken.

Als unteren Abschluss habe ich noch eine Rüschenbordüre eingebaut. Wie ich finde ganz hübsch.

Weiter habe ich aus selbstgesponnenem Garn wieder einen Cardigan gestrickt. Wieder einmal nach der Anleitung von Schneckenstrick. 

Diesen muss ich allerdings noch anfeuchten und dann spannen, damit er die richtige Passform bekommt.

Zu guter Letzt aus einem mit Pflanzenfarben gefärbtes Flammengarn zu einer richtig dicken Jacke verstrickt. Ein paar verschiedene Muster hab ich auch eingebaut. Das ganze auch wieder als RVO. Hier fehlen mir nur noch die Knöpfe, dann kann auch diese Jacke getragen werden. 


Dienstag, 14. Oktober 2014

Auch die schönste Reise....

Nun ist der letzte Tag von meinem Aufenthalt hier.
Heute Morgen habe ich mich noch einmal ausgeschlafen und in aller Ruhe gefrühstückt und Zeitung gelesen.

Danach bin ich in eines der großen Einkaufszentren, das hier ganz in der Nähe ist. Eine große Strecke dorthin bin ich zu Fuß gegangen.
In diesen Zentren gibt es ja Regional immer ähnliche Geschäfte.
Wieder habe ich mir um die Mittagszeit gemütlich ein Eis gegönnt. Danach bin ich wieder zurück und hatte dabei viel Zeit in Ruhe zu überlegen.

Eigentlich wollte ich morgen Mittag heimfahren und wäre dann so gegen 19 Uhr daheim.

Ich habe mich jedoch spontan entschieden schon mit dem Nachtbus heimzufahren.

Es war schön hier in Leipzig und auch in Mittweida.
Ich habe viel gesehen, viel erfahren und vieles gelernt.

Das Hotel, ich war im Ibis Leipzig Nord Ost in Taucha, war vollkommen in Ordnung. Ich habe mich eh nur zum schlafen und Frühstücken dort aufgehalten. Da brauche ich nur ein sauberes und ruhiges Zimmer, das ist mir wichtig.

Ich habe schöne Ecken von Leipzig gesehen und auch nicht so schöne.
Allgemein ist Leipzig nach der Wende sehr schön geworden. Viel Geld wurde in diese Stadt gesteckt. Nächstes Jahr feiert Leipzig seinen 1000. Geburtstag. Sicherlich wird es dann viele Veranstaltungen Drumherum geben.

Jetzt freue ich mich allerdings auch wieder auf daheim und darauf morgen noch eine freien Tag vor mir zu haben, den ich wenn ich mit dem anderen Bus gefahren wäre nicht hätte.

Montag, 13. Oktober 2014

Zeitreise...

Heute an meinem 40. Geburtstag habe ich eine für mich ganz besondere Reise gemacht.

Ich bin an einen der Orte gefahren an dem ich viel Zeit in meiner Kindheit verbracht habe.

Bin dort einiges zu Fuß abgelaufen und habe mir alles noch einmal mit den Augen der Erwachsenen angeschaut.

Es ist Wahnsinn wie klein einem jetzt alles vorkommt. Gerade diese markanten Erinnerungen aus der Kindheit. Ich glaube ich war so ca. 10 Jahre als ich das letzte Mal dort war.

Gefreut hat mich, dass alles was ich noch in Erinnerung hatte immer noch so ist. Details, wie Bilder an einem Haus und Blumenkübel aus Beton wusste ich nicht mehr, aber auch dies war noch da.

Ich hatte viel Spaß beim suchen und finden und bin auch etwas erstaunt, was man sich als Kind alles so merken kann. In mir waren fast detailgetreue Bilder dessen abgespeichert, was ich heute vorgefunden habe.

Ein schönes Erlebnis und wenn man kann und so was noch nicht gemacht hat, sollte man sich solch eine Zeitreise nicht entgehen lassen.

Samstag, 11. Oktober 2014

Ausflugstag...

Heute habe ich mir zuerst interessante Orte in Leipzigs Innenstadt erlaufen. Habe mir richtig viel Zeit gelassen und bin gut rumgekommen und habe viel gesehen.

Zu einer kleinen Pause um die Mittagszeit, bin ich zum für mich interessantesten Ort, nämlich dem Hauptbahnhof gegangen. Dieser wurde schon vor einiger Zeit um und ausgebaut und es wurden viele Geschäfte integriert.

Nach einer Stärkung war es dann soweit und ich habe mir "meinen" Hauptteil vom Bahnhof angeschaut.

Ein für mich sehr emotionaler Moment. Wie oft stand ich hier als kleines Mädchen und jedes Mal mit viel Freude, weil eine Weiterreise zur Uroma oder eine Heimreise zur Mama bevorstand. Dementsprechend viel Pipi stand mir dann auch in den Augen.

Auch hier habe ich mir viel, viel Zeit genommen um mir alles einmal aus Erwachsenen Augen anzuschauen.
Die große Grundig Werbung auf den Fenstern raus aus dem Bahnhof.
Die zwei großen Eingangshallen.
Das riesige Buch-und Zeitungsgeschäft mit Cafè und das gleichgroße Kunsthandwerkgeschäft auch mit Cafè.
Beide haben eine große, breite Holztreppe. Echt beeindruckend.
Ein schönes Erlebnis dort gewesen zu sein.

Zum Abschluss meines Erkundungstages habe ich mir dann noch eine Stadtrundfahrt gegönnt, für all das was man nicht erlaufen kann. Diese 90 Minuten haben sich echt gelohnt. Viele Informationen über Leipzig und seine Sehenswerten Ecken.

Nun bin ich wieder im Hotelzimmer und bin echt kaputt.
Aber in meinem super bequemen Bett werde ich schnell wieder Fit sein um Morgen wieder auf Entdeckungsreise zu gehen.

Freitag, 10. Oktober 2014

Kurzurlaub...

Alleine ohne den Herrn S. und die Kindelein habe ich schon ewig nicht mehr Urlaub gemacht.

Heute endlich bin ich aber gestartet in einen solchen Urlaub.

Mit dem ADAC Postbus bin ich nach Leipzig gefahren. Von hier aus werde ich ein wenig Leipzig und die weitere Umgebung , d.h. bis Chemnitz erkunden.

Bis zu meiner Jugend war ich sehr oft hier. Meine Urgroßeltern haben in Mittweida gewohnt. Meine Uroma war gelernte Schneiderin und ich bilde mir ein, dass ich von ihr und auch meiner Oma das mit dem Handarbeiten und der Freude daran geerbt habe.

In diesen Tagen schwingt so ein wenig Nostalgie mit von der heilen und heilenden Welt die ich hier hatte.

Lange habe ich überlegt. Jetzt zu meinem 40. Geburtstag, der in den nächsten Tagen ist, habe ich mir dies einfach gegönnt.
Ich bin kein Fan von Partys, wenn es welche sind, die wegen oder für mich sind noch viel weniger.

Ich freue mich ganz bewusst diese Tage für mich alleine zu haben um Vergangenes Revue passieren zu lassen und mich auf Kommendes zu freuen.

Nicht viele Menschen können und wollen alleine sein. So habe ich von einigen Mitmenschen vor meiner Reise Bedauern gehört. Ein Geburtstag und erst Recht ein runder darf nicht alleine verbracht werden ist wohl eine weitläufige Meinung.

Für mich ist es ein Geschenk dies machen zu dürfen.
Ich bin gespannt, was ich hier sehen und erleben werde und freue mich auf alles.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Backpack...

Schon lange schwebte diese Idee in mir rum. Jetzt umgesetzt.

Schnittmuster ist leicht abgewandelt "Olympia". Von einem der tollen Taschenbücher von Miriam Dornemann.

Innen mit kleinen Einstecktaschen und Lieblingsbaumwollstoffen.

Und weil ich gerne mitmache geht mein Backpack heute zu Rums.

Und ab morgen auf einen hoffentlich wunderbaren Kurzurlaub.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Die nächsten Shirts...

Die nächsten Shirts aus meiner Shirtwoche wollte ich euch ja auch noch zeigen.

Shelly ist auch eines meiner Lieblingsschnittmuster.
Nach diesem Schnitt hab ich gleich 2 genäht aus petrolfarbenem Jersey vom Stoffmarkt.

Kombiniert wieder mit 50 cm Abschnitten auch vom Stoffmarkt. 
Beide schon getragen und für gut befunden.

Obwohl bei beiden der Grundstoff der petrolfarbene ist sehen sie doch ganz unterschiedlich aus durch die anderen Kombistoffe.

Beide in Kurzarmversion, denn darum ging es ja in meiner Shirtwoche.

Hier nun die Bilder:

hier mit dem tollen Blümchenkombi,
 den ich schon in grau in einem der
anderen Shirts verarbeitet hab 










ganz schlicht und ohne Schnickschnack
dafür in Oversized
mit Absicht, weil ich finde das es so
wieder ganz anders sitzt


getragen kann es werden mit Bündchen
hochgeschoben in Hüfthöhe oder lang
mit einer Legging




















hier in passgenau mit
Sternchenkombistoff
 
hier mit einem Bändchen am Kragen,
 die ihn etwas zusammenrafft
gesehen vor einiger Zeit und als Idee
im Köpfchen gespeichert,
leider weiß ich nicht mehr wo ich es gesehen
hatte im www
















auch wieder in lang oder kurz
tragbar
Und weil ich sie beim letzten RUMS versprochen hatte zu zeigen dürfen sie auch genau da hin. Hier treffen sich jede Woche viele, viele Kreative und zeigen sich gegenseitig jede Menge tolle Ideen.

Übrigens im gestrigen Blogeintrag von mir ist auch noch eines meiner Shirts aus der Shirtwoche zu sehen. 

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Shirtwoche noch mehr Shirt...

Martha was sonst.

Kurzarm, Zwischenbündchen, Kragenversion, große Vordertasche

Kombistoffe diesmal von Stenzo. Wieder in Rot (jetzt ist er endlich alle).




Schon getragen und auch direkt in die Liste der Lieblingsshirts aufgenommen.