Montag, 10. November 2014

Blogparade...



Vor ein paar Wochen hat meinen Blog die liebe Gusta in ihrem Blog im Rahmen einer Blogparade vorgestellt. Vielen Dank zuerst einmal dafür Gusta. 
Einige Zeit hat es nun gedauert, aber jetzt möchte auch ich die 4 Fragen beantworten.

1. Worum geht es in deinem Blog?

In meinem Blog geht es ums spinnen, stricken, weben, nähen und ein wenig drumherum. Eben alles was mit Handarbeiten zu tun hat. Manchmal auch ein wenig aus meinem Familienleben.  


 ,  
2. Was unterscheidet dich von anderen Blogs? 

Das kann ich garnicht so genau sagen. Wahrscheinlich nicht so sehr viel. Ich blogge noch nicht so lang, dafür aber wenn mit Leib und Seele. Ich stecke einiges an Arbeit in meine Posts und versuche so Authentisch wie möglich darin rüberzukommen. Wichtig ist mir, vorerst nicht an meinen Bildern zu bearbeiten, denn das macht mich auch ein wenig aus. Ungeschönt und ohne besondere Lichteffekte oder Hintergründe zu arbeiten. Nicht weil ich es nicht mag, sondern, weil ich "einfach" bleiben möchte. 
Eben wie auch im richtigen Leben. Ich bin ich und verbiege mich nicht für andere.
Einer meiner Leitsprüche ist seit langem:

"Sei wer Du bist. Nicht so wie andere Dich gerne hätten."

3. Warum schreibst/gestaltest du überhaupt etwas?

Am allerwichtigsten ist mir das schreiben als privates online Tagebuch. 
Genauso wie ich gerne Ideen online sammle mittlerweile, genauso machen es sicherlich auch viele Mitmenschen gerne. Da möchte ich mit meinen Ideen dazu beitragen indem ich sie zum einen über den Blog teile oder auf Pinterest oder Twitter.

Das Handarbeiten/ Gestalten hat einen wichtigen und auch richtigen Grund.
Ich habe lange Zeit in meinem Leben gesucht meine Unsicherheit und Haltlosigkeit zu durchbrechen. Ich hatte keine einfache Kindheit, wurde Jahrelang misshandelt und missbraucht.
Durch meine Handarbeit habe ich Halt im Leben gefunden und einen Weg ganz in mir zu ruhen. Auf diese Möglichkeit des Verarbeitens und den Umgang mit schlechten Erinnerungen hat mich ein Therapeut gebracht, der mich 2 Jahre meines Erwachsenenlebens begleitet hat. Ihm bin ich im nachhinein dafür sehr, sehr Dankbar. Jedes fertige Teil ist für mich eine Bestätigung doch etwas zu können, etwas Wert zu sein. 
Ein schönes Gefühl, das mir in meiner Kindheit nicht mitgegeben wurde.

4. Wie laufen solche Prozesse bei dir ab?  

Ich schreibe für den Blog schon in Gedanken meine Texte mit, während ein neues Teil entsteht. Dadurch fällt es mir leichter diese Texte auch in den PC zu bringen. 
Ähnlich halte ich es mit meinen Handarbeiten. Jedes Teil das neu entsteht, reift zuerst in Gedanken, bevor ich mir die Materialien zurechtlege und beginne. Natürlich verändere ich während der Entstehung noch. Die Grundgerüste stehen allerdings lange vorher.

Ich denke das gibt einen kleinen Einblick mehr in meinen Blog.
Gerne würde ich diese Fragen an andere Blogs weitergeben.

Wie sieht´s aus liebe Leser, habt ihr Lust mit diesen Fragen einen Einblick zu geben?.

Vielleicht möchte ja jemand darüber schreiben.
Benennen möchte ich niemanden, weil es ziemlich viele Blogs gibt, die ich toll finde und ich es unfair fände dann nur 2 zu benennen. 


Kommentare:

  1. Moin Sternenzauber,
    vielen Dank für einen EInblick in einen Ausschnitt Deines Lebens.
    Ich erkenne mich in vielen Dingen wieder und wünsche Dir weiterhin einen guten und kreativen Lebensprozeß.

    Alles Liebe,
    der Micha

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diesen doch sehr persönlichen Einblick hinter die Kulissen. Ich wünsche dir noch viele schöne kreative Stunden und uns noch viele schöne Posts darüber.
    Danke fürs mitmachen.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen