Montag, 26. Januar 2015

Gefärbt, gesponnen, gezwirnt, gehaspelt...

Zwei weitere fertige Stränge hab ich heute vom Spinnrad geholt.

Am Wochenende fertig gezwirnt und heute dann gehaspelt.

Der eine ist gefärbt, diesmal mit Brombeeren. Färbt noch mächtig ab und braucht deshalb auch nochmal ein Fixierbad.

Der andere durfte ganz Natur bleiben.

Damit wäre dann jetzt alles "Alte" vom Rad. Alles was ich jetzt dort anfange soll genauer dokumentiert werden von Anfang bis Ende.

Sonntag, 25. Januar 2015

Eulenzauber...

Die Eulen haben mich gestern gefangen.

Wie immer war ich auf Pinterest, meiner liebsten Ideensammelplattform, unterwegs. Da hab ich sie entdeckt und mich sofort verliebt.

Nachdem ich ja nun gestern mein Kissen genäht habe, war heute sie dran.

Auch ein Kissen mit Eulenbezug. In den Bauchtaschen kann man Fernbedienungen aufbewahren.

Ein kleines Tutorial dazu hab ich natürlich auch gefunden.
Toll finde ich, das man hier so super mit vielen verschiedenen Stoffen spielen kann.
Ich habe zusätzlich unten noch einen Reißverschluss eingesetzt, denn gewaschen soll der Bezug fürs Kissen ja auch mal werden.

Getauft haben wir sie auf den Namen "Hedwig", ist ja wohl klar.

Samstag, 24. Januar 2015

Kissenbezug...

Ein richtig weiches Kopfkissen fürs Mittagsschläfchen am Wochenende fehlte noch auf unserem Sofa.

Das ist nun erledigt. Passend zu unseren Farben im Wohnzimmer habe ich die Stoffe ausgewählt.

Ein Tutorial, das ich mal wieder auf Pinterest gefunden habe habe ich auch gleich dabei ausprobiert.

Ich freue mich über mein neues Kissen auf dem Sofa.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Rums #4/2015

Von den Jumpern der Kinder war noch Stoff über, der natürlich nicht so rumliegen darf. Dafür ist er einfach zu kuschelig.

Also hab ich mir schnell mein Shelly Schnittmuster rausgekramt und etwas abgeändert eine Kuschelshelly genäht.

3/4 Ärmel reichen da voll und ganz, der Rest ist warm genug verpackt.

Eingefasst hab ich Kragen und Bund mit Jerseyschrägband.

Und da heute Donnerstag ist und damit schon der 4. RUMS in diesem Jahr zeige ich ihn auch dort.

Mittwoch, 21. Januar 2015

Neue Wolle fertig...

Puh. Ich sollte mir echt angewöhnen vorher Fotos zu machen.

Wieder ist Wolle, die ich selbst gefärbt habe fertig gesponnen, gezwirnt und gehaspelt.

Schade, das ich nun keine Fotos habe, wie sie vor dem Spinnen aussah.

Freitag, 16. Januar 2015

Sockenliebe...

Socken sind bei mir immer auf den Stricknadeln.

Wenn sie aus selbstgefärbter Wolle sind macht das stricken gleich noch viel mehr Spaß. Gefärbt hatte ich im letzten Frühjahr mit Ostereierfarben. Wenn man den Dreh mal raus hat, geht das "wildernd färben" ganz einfach.
Dies werde ich in einem extra Post mal zeigen.

Verstrickt wird dann mit 16 Maschen pro Nadel, damit das Muster so toll wildert.

Und da mir meine selbstgefärbte Wolle "lieb und teuer" im emotionalen Sinne ist, wird sie natürlich bis zum letzten Stück verstrickt.
Deshalb sind manche meiner Socken eben sehr lang.

Dies hier ist meine Lieblingsfärbung.
gelb/helblau/türkis

Das nächste Paar ist auch schon angefangen, denn Socken sind bei mir ja immer auf den Nadeln.
diesmal in lila/grün/weiß

Montag, 12. Januar 2015

Rums #3/ 15...

Schon vor einiger Zeit genäht habe ich einen einfachen Rømø mit Bündchen.

Aufgesetzte eckige Taschen und eine Stickerei runden das ganze ab.

Die Farbe des Cordstoffs ist sowieso super.

Passend dazu trage ich meinen Oversize Shrug aus dem tollen petrolfarbenen Stoff.

So gehe ich heute in die Arbeit und dieser Blogeintrag darf zur wöchentlichen Versammlung der Kreativität.
Bei RUMS versammeln sich viele, viele Handarbeitsbegeisterte und zeigen, was man alles mit seinen Händen herstellen kann.

Ich bin immer wieder begeistert, wie viele schöne Ideen ihr alle habt.

Sonntag, 11. Januar 2015

Geschenkekiste...

Da man ja grundsätzlich zu spät dran ist mit der Geschenkeproduktion habe ich mir wirklich fest vorgenommen in Zukunft vor zu arbeiten.

Dafür habe ich eine Geschenkekiste eröffnet.
In diese Kiste kommen Kleinigkeiten, die ich übers ganze Jahr immer mal wieder zwischendurch produzieren möchte.

Begonnen habe ich dieses Wochenende mit Untersetzern.

Ich wollte schon lang weiter im Quiltbereich üben.

Zuerst habe ich die Methode des Quilt as you go ausprobiert.
Hier habe ich Unterstoff, Zwischenstoff und Oberstoff gleichzeitig zusammen genäht. So, wie es im verlinkten Video gezeigt wird. Zwar auf englisch, aber die Bilder sprechen ja für sich.

Zuletzt ein Binding mit Schrägband.
Ich bin begeistert, wie schnell und einfach man dabei zu einem Ergebnis kommt, das auch noch gut aussieht.

Als nächstes habe ich mich dann an einen Freestyle Log Cabin Quilt gewagt.
Ich habe Stoffstücke in unterschiedlichen Formen und Größen genommen.
Nachdem ich meine Wunschgröße erreicht hatte, habe ich das ganze auf den Zwischenstoff (hier wieder Molton) genäht, indem ich innerhalb der Naht vom Quiltteil genäht habe.
Danach hab ich das ganze auf die Maße gebracht, die ich haben wollte.
Zum Schluss habe ich den Rückseiten-Stoff zugeschnitten. Den allerdings rundherum 2 cm größer, da ich diesen gleich als Binding nutzen wollte.

Auch hier kann ich mich gar nicht mehr sattsehen an meinem Ergebnis.

Ich bin immer noch sehr begeistert, was man mit verschiedenen Stoffen und ein wenig Zeit so alles schaffen kann.

Demnächst muss ich unbedingt einmal anfangen alle meine Stoffreste zu sichten, sortieren, bügeln und zurechtzuschneiden.

Aber nun erst einmal Bilder von meinen Dingen für die Geschenkekiste.

Donnerstag, 8. Januar 2015

Rums #2/2015...

Gefunden auf meiner inzwischen schon mit fast liebsten Ideenbörse für alles mögliche.

Dieses tolle Teilchen wollte ich unbedingt haben, also musste diese Idee wieder fast sofort umgesetzt werden.
Passender Stoff war im Bestand.

Schnell genäht ist das ganze auch.
Einzige Veränderung bei mir war, das ich untenrum noch eine Art Bündchen, aus dem selben Stoff genäht habe. Fand ich zu meinem doch sehr dünnen Strick Stoff besser.

Inzwischen eines meiner Lieblingsteile geworden.
Ich würde es am liebsten überhaupt nicht mehr ausziehen.

Und weil heute schon wieder Donnerstag ist und die liebe Muddi jeden Donnerstag die Ideen der vielen, vielen Fleißigen sammelt auf RUMS haben wir auch hier inzwischen eine meiner liebsten Ideenbörsen, speziell für den Handarbeitsbereich.

Montag, 5. Januar 2015

Stadtbummel nur für mich...

Für einen Tag während des Urlaub's hatte ich mir einen besonderen Stadtbummel vorgenommen.

Ich wollte 2 Läden in der großen Stadt besuchen, in die ich schon sehr lange einmal schauen wollte.

Also bin ich heute Morgen erwartungsvoll aufgestanden und habe mich schon sehr gefreut.

Der Weg in die große Stadt ist mit der S- Bahn nicht sehr weit. Wie ich fahren muss hatte ich mir schon rausgesucht und so hatte ich keine Probleme beide Läden zu finden.

Zuerst bin ich in die Mercerie gefahren.
Auf der Internetseite hatte ich mich schon informiert über das wirklich umfangreiche, exklusive Sortiment.

Vorgenommen hatte ich mir eigentlich nur das Garn von Holst für ein Kleid zu kaufen. Vor Ort erschien es mir jedoch für diesen Zweck ungeeignet, da ich es doch als relativ kratzig empfand. Das soll sich zwar nach der Wäsche geben, wie ich mehrfach schon vorher im Internet gelesen hatte, aber ich habe meinen Kauf vorerst auf 2 Knäuel zur Probe beschränkt.

Viele, viele andere Garne lachten mich jedoch an und so nahm ich für konkrete Projekte Garne von Madelinetosh, Habu, Blue Sky Alpacas und Malabrigo mit.

Heute möchte ich noch von allen Maschenproben stricken und sie alle ausgiebig kuscheln.

Der Laden ist wundervoll eingerichtet. Mit viel Liebe zum Detail sind die verschiedenen Garne präsentiert. Von manchen gibt es hier sogar Kleinststränge, wunderbar zum einstricken von farbigen Mustern, bei denen man natürlich in der ein oder anderen Preislage nicht gleich eine 100g Menge kauft, wenn man nur 10g benötigt.

Es gibt jede Menge Zubehör, Zeitschriften und auch Bücher zum Thema. Wundervolle Strickpackungen, ideal als Geschenk, sind im Sortiment. 

Ausgewählte Stoffe und auch Stickgarne und passendes Leinen.

Im hinteren Teil des Ladens laden ein paar Tische dazu ein gemütlich einen Kaffee zu trinken und noch ein wenig zu verweilen und die tolle Atmosphäre einfach zu genießen.

Es muss ein Traum sein in diesem Laden mit diesen vielen hochwertigen Wollschätzen zu arbeiten. Die Einrichtung besteht zu großen Teilen aus antiken Holzmöbeln, die das ganze wundervoll abrunden.

Bestimmt oder vielmehr ganz sicher werde ich in absehbarer Zeit wieder einmal in die Mercerie gehen. Schon allein um die tolle Atmosphäre zu genießen.

Mein Weg führte mich nach diesem Kauf glücklich und zufrieden in Quilt-und Textilkunst.

Hier kaufte ich gezielt für Projekte Material. Jelly Roll's zum Quilten von Decken nahm ich hier in verschiedenen Farbkombis mit. 

Schablonen für ein Handquiltprojekt, das ich in einer Quiltzeitschrift gesehen habe. Dies möchte ich in nächster Zeit beginnen und es wird mich sicher einige Monate beschäftigen. Klammern zum stecken der fertigen Stofflagen kaufte ich hier auch.

Auch dieser Laden ist wundervoll und ein kleines Paradies für Handarbeitsbegeisterte. 

Nun kann ich 2 weitere Läden, die ich unbedingt einmal besuchen wollte auf meiner Liste abhaken und in die Liste der Stammläden aufnehmen.

Nun freue ich mich auf das anstricken und das verarbeiten meiner schönen Einkäufe.

Sonntag, 4. Januar 2015

Neues Handy, neue Handytasche...

Ich habe mir am Tag vor Silvester einen kleinen unvernünftigen Traum erfüllt und mir ein neues Handy gekauft. Eines mit dem ich sehr gute Fotos auch hier und vor allem für diesen Blog machen kann. 

Da ich mit meinen Handys immer schonend umgehe und sie behandele wie ein rohes Ei, ist eine Hülle mir dafür sehr wichtig.

Eine wunderbare Anleitung für eine schöne und auch praktische Hülle habe ich bei Nadine gefunden. Immer wieder stöbere ich nach allem was mir gerade so einfällt bei Pinterest. 

Kaum gefunden habe ich die Hülle dann auch schnell genäht.
Hier ist meine Version davon. Passend zu meiner Geldbörse von neulich.
Ich finde diese Stoffe einfach wunderbar. Gefüttert ist meine Handytasche mit extradickem Vlies, den man eigentlich zum Jacke füttern verwendet. So friert mein Handy bestimmt nicht unterwegs. Aber ihr wisst ja rohes Ei und so...

Wunderbar an der Tasche finde ich den Reißverschluß, der irgendwie eine zusätzliche Sicherheit gibt. Hier ist meine Version.